Muttertagskuchen: Becherkuchen mit Früchtetopping in Herzform

15:53

Anlässlich des morgigen Muttertags habe ich beschlossen, einen leckeren Kuchen für meine Mama zu backen; den möchte ich euch natürlich gerne zeigen. Er ist wirklich sehr einfach zu machen, also auch perfekt für diejenigen unter euch die nicht so "backbegabt" sind.  


Für die Teigmasse brauchst du:

-1 Becher…

·         Kakao
·         Sauerrahm
·         getrocknete Nüsse
·         Mehl

-3 Eier
-½ Säckchen Backpulver
-½ Becher Öl


Als erstes mischst du den Eidotter mit dem Zucker zusammen und rührst es bis es schaumig wird. Ich habe Staubzucker benutzt, den ich dann durch ein Sieb hineingebe.

Danach gibst du den Sauerrahm, den Kakao, die Nüsse und das Öl dazu und verrührst das Ganze gut (am besten mit einem Mixer).


Als nächstes gibst du das Mehl und das Backpulver dazu und hebst es vorsichtig unter. Auch hier lasse ich das Mehl wieder durch ein Sieb hineinrieseln, damit keine Klumpen entstehen.


Zum Schluss fügst du noch den Eischnee bei und hebst ihn vorsichtig unter die Masse, bevor du den Teig nun in eine Form füllst und bei 180 Grad Umluft ca. 1 Stunde backst.



Währenddessen kannst du dich um die Creme kümmern. Ich habe mich für eine einfache deutsche Buttercreme entschieden, da ich diese Zutaten gerade alle zuhause hatte.  Du kannst aber natürlich auch jede andere beliebige Creme dafür nehmen.

Was du für die deutsche Buttercreme brauchst:

-250g Butter
-500ml Milch
-1 Pck. Vanillepuddingpulver (oder 50g Speisestärke)
-140g Zucker
-2 Eigelbe


Zuerst musst du die Butter einige Minuten lang weiß schaumig schlagen.


Danach vermischt du 5 Esslöffel der Milch mit dem Zucker, dem Puddingpulver und den Eigelben.


Die restliche Milch bringst du zum Kochen und fügst das Puddinggemisch unter Rühren zu.


Den Pudding solltest du mehrmals aufkochen.
Wenn du das gemacht hast, kannst du ihn nun vom Herd geben und unter ständigem Rühren auf Zimmertemperatur bringen (also fast ganz abkühlen lassen). Du musst wirklich aufpassen dass die Creme nicht zu heiß ist bevor du sie ihm nächsten Schritt löffelweise unter die Butter rührst.

Wenn das Ganze eine Masse ist, kannst du sie nun beliebig auf oder in den Kuchen streichen. Ich habe mit meiner Masse den Kuchen umhüllt und ihn anschließend mit Kiwis und Bananen belegt.

Das ist meine Variante und sollte nur eine Anregung sein, du kannst deinen Kuchen beliebig variieren. Viel Spaß beim Nachmachen!



Für diejenigen die keine Früchte mögen gibt es auf DIY Family weitere Inspirationen für Kuchen in Herzform. 

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Das sieht super lecker aus :) Yummy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ooh vielen lieben Dank :)

      Liebe Grüße, Mara

      Löschen
  2. Schön! Da hat sich deine Mama sicher gefreut. Ich finde, dass der Kuchen super lecker aussieht. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen Dank :)
      Dafür dass er eigentlich eine Improvisationssache war
      hat er wirklich ziemlich gut geschmeckt :D
      Schön dass du auf meinen Blog gefunden hast :)

      Wünsche dir eine schöne Woche! :)

      Löschen

Subscribe