New York - Nützliche Tipps im Voraus

13:06

3 Dinge die bei deiner Reise nach New York hilfreich sein könnten

Bevor ich in den Urlaub fahre finde ich persönlich es immer praktisch wenn man hilfreiche Tipps von Leuten bekommt, die schon mal am Zielort waren. Natürlich kann es auch spannend sein die Dinge einfach auf einen zukommen zu lassen, aber manchmal kann man sich mit Ratschlägen einige Nerven sparen. Daher habe ich euch in diesem Beitrag drei Tipps zusammengeschrieben, die euch die Zeit in New York etwas erleichtern können. 

New York Pass

Für diejenigen die zum ersten Mal nach New York reisen und vorhaben sich viele Sehenswürdigkeiten und Museen anzusehen ist es sicher von Vorteil, sich den New York Pass zuzulegen. Man kann bei diesem Pass zwischen 6 verschiedenen Varianten wählen:

  • 1 Tag          109$ für Erwachsene / 89$    für Kinder (4 bis 12 Jahre)
  • 2 Tage        189$            --"--        / 159$         --"--
  • 3 Tage        299$            --"--        / 189$         --"--
  • 5 Tage        299$            --"--        / 209$         --"--
  • 7 Tage        349$            --"--        / 229$         --"--
  • 10 Tage      399$            --"--        / 249$         --"--
Diese sind die regulären Preise, wobei es auf der verlinkten Seite eigentlich ständig einen Rabatt von 20% gibt, daher kann man noch zwischen 20$ und 50$ sparen. 

Und so geht's: Man bestellt den New York Pass online. Man kann ihn sich entweder zustellen lassen, was wiederum einiges kostet, oder man holt ihn nach Ankunft in New York  bei einer der Abholstellen ab. Der Pass wird aktiviert, sobald man ihn das erste Mal benutzt und gilt von da für die darauffolgenden 1, 2, 3.... wie viel man eben gewählt hat, Tage. 

Was bringt der New York Pass? Für diese gewisse Anzahl an Tagen die man gewählt hat, kann man aus über 90 Sehenswürdigkeiten wählen und sich so viel ansehen wie man nur kann. Das praktische daran ist auch, dass man nirgendwo nochmal extra ein Ticket kaufen, sondern nur diesen Pass vorzeigen muss. 

Auf der Homepage vom New York Pass steht zwar, dass man bei vielen Attraktionen einen Fast Track bekommt, also schneller als alle anderen hineinkommt. Bei uns hat das, bis auf bei dem Besuch im Natural History Museum, nicht zugetroffen. Wir mussten überall gleich lange warten wie alle anderen. Je nachdem wie viel man sich zutraut würde ich auch sagen, dass sich der New York Pass ab 3 Tage auszahlt. Auf jeden Fall kann man sich dann aber sehr viel Geld damit sparen. 

Hier noch einige Attraktionen, die im Pass inklusive sind:

  • Big Bus Hop-On Hop-Off 
  • Empire State Building
  • 9/11 Museum
  • The Ride
  • Madame Tussauds
  • Top of the Rock
  • Natural History Museum
  • Guggenheim Museum
Quelle: https://www.newyorkpass.com/De/

New York Pass kaufen I




U-Bahn System

Ihr werden euch jetzt vielleicht denken, was gibt es denn bei der U-Bahn wichtiges zu sagen. Vielleicht ging es auch nur mir so, aber mich hat das U-Bahn System in New York total genervt. Erstens, mehrere Linien fahren zugleich an einer Station weg. Man muss also immer genau schauen, welcher Buchstabe auf der Bahn steht. Zweitens, es gibt Express und normale Züge. Wie uns der Hausverstand schon sagt, bleibt die Expressbahn nicht überall stehen. Man sollte das also auch vorher genau abchecken. Drittens, manche Linien fahren bei Nacht nicht. Man muss daher wieder zu einer ganz anderen Station gehen, und das nach einem Tag an dem man schon gefühlte 100 Kilometer gegangen ist. Und zu guter letzt gibt es noch die Stationen, an denen zwei verschiedene Linien wegfahren, die sich lange einen Weg teilen, eine sich dann aber irgendwann plötzlich entscheidet einen anderen Weg zu nehmen.

Also, wenn man nicht einmal mitten in der Nacht auf einer Station irgendwo in New York 45 Minuten lang auf die U-Bahn warten will, weil man die falsche Linie genommen hat, dann beachtet man diese Dinge und schaut lieber zwei Mal bevor man einsteigt.



The Ride

Bei The Ride handelt es sich um einen Bus, der durch Manhattan fährt. Jetzt wird der eine oder andere denken "ja toll, ein Bus, und weiter?". Bei The Ride handelt es sich aber um keinen normalen Bus. Erstens sitzt man nicht wie in einem normalen Bus nach vorne gerichtet in Fahrtrichtung, sondern wie im Kino oder Theater gibt es mehrere Reihen die in Richtung der Scheiben gerichtet sind. Eine Seite des Busses ist komplett verglast, man sieht also die Menschen draußen, und diese wiederum sehen die Leute im Bus sehr gut. Zweitens, man fährt nicht einfach so durch Manhattan und starrt die Leute draußen an. Nein. Mit im Bus sind zwei Moderatoren, die ein Unterhaltungsprogramm für euch haben. Aja, und der Bus kann "reden". Ab hier möchte ich aber nicht mehr verraten. Wer möchte, kann sich hier ein Video dazu ansehen. 

The Ride kostet 55$ pro Person, im New York Pass ist es mitinbegriffen. Wenn man die Tickets online, also ohne New York Pass kauft, kann man auf der Homepage direkt Tag und Zeit beliebig auswählen. Hat man den New York Pass, geht das nicht. Man muss an dem Tag an dem man die Tour gerne machen möchte zum Ticketschalter gehen und sich anmelden. The Ride ist ziemlich gefragt, also muss man dort schon sehr früh hingehen, um überhaupt noch eine Chance zu haben. Bei uns hat es erst beim dritten Mal geklappt. Das ist ziemlich mühsam, aber diese Tour ist wirklich ein coole Erfahrung. 



Weitere Beiträge zu New York:

Hier gibt's noch ein kurzes Video zu unserem Trip nach New York :-)









You Might Also Like

0 Kommentare

Subscribe